Renaissance- und Barockmusikinstrumente
Grzegorz Tomaszewicz

Renaissance Rauschpfeife

Rauschpfeife/deutsche Version der Schalmei/das ist ein lautes Instrument mit einem konischen Kanal und doppeltem Rohrblatt. Rohrblatt ist geschlossen wie in der Cornemuse. Im 16 Jh. wurden sie zum Spielen im Freien genutzt in Begleitung von Posaunen, Trompeten und Schlaginstrumenten.

Trat in 4 Größen vor: Sopranino, Sopran, Alt, Tenor

Rauschpfeife GT wird aus Ahornholz hergestellt.

Tabelle der Griffe

Recordings

Fotos:

Rauschpfeife sopranino in f and sopran in c

Pin It on Pinterest

Share This